Please update your Flash Player to view content.
Niederländisch für Kinderpflegerinnen Drucken

bkio nl vorschauEin besonderes Unterrichtsangebot bietet der Niederländer Jo Pauli den derzeit 28 Schülerinnen der Oberstufe der Berufsfachschule Kinderpflege. Und das hat einen ganz konkreten Hintergrund: Die angehenden Kinderpflegerinnen fahren Ende November im Rahmen des Euregio-Projekts „Rhein-Maas-Nord" ins niederländische Panningen, um mit Kindern des Kinderzentrums „Hoera Kindercentera" gemeinsam zu kochen.

Jo Pauli ist genau der richtige Mann für die Vorbereitung der Kinderpflegerinnen. Seit seiner Kindheit spricht er deutsch und hat später sein Diplom als Deutschlehrer erworben. „Deutsch ist meine Lieblingssprache", bekennt er. Und wer ihn in seinem perfekten Deutsch reden hört, glaubt es sofort. Zudem ist er ein Vollblutlehrer – zuletzt als Schulleiter einer Basisschool für Kinder von 4 bis 12 Jahren. Dass die Kinderpflegerinnen deutlich älter sind, ist für ihn kein Problem, denn auch in der Erwachsenenbildung hat er Erfahrung. Für die IHK führt der Ruheständler in Nettetal Niederländischkurse durch. Sein Unterricht findet in 2 Gruppen mit jeweils 14 Schülerinnen statt. Jo Pauli ist sehr zufrieden mit den Kursteilnehmerinnen. „Alles prima", lautet sein Fazit.

Die Kinderpflegerinnen freuen sich über das Angebot, weil sie dadurch an einem besonderen Projekt teilnehmen können. Die Idee dazu ist von Christoph Borries gekommen: In Panningen (zwischen Roermond und Venlo gelegen) werden sie mit Kindern zusammen ein Burger-Buffet vorbereiten: vegetarisch, klimafreundlich, nachhaltig – und natürlich „zeer lekker".

Jo Pauli ist auch dabei – als Übersetzer, denn in den wenigen Wochen können die Berufsfachschülerinnen lediglich Grundkenntnisse in Niederländisch erwerben.