Please update your Flash Player to view content.
Ausbildungsvorbereitung Drucken

Bildungsgang

Die einjährige Ausbildungsvorbereitung vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten im jeweils angebotenen Fachbereich in Lebens- und Berufsbezügen.

Die Ausbildungsvorbereitung bietet berufliche Orientierung, der Kompetenzerwerb dient dem Erreichen einer Aufnahme in die Berufstätigkeit oder in die Erstausbildung.

Aufnahme

In die Ausbildungsvorbereitung wird aufgenommen, wer die Schulpflicht in Sek. I erfüllt hat, sowie eine Schulpflicht in Sek. II besteht und wer weder ein Berufsausbildungsverhältnis beginnt, noch einen anderen Bildungsgang der Sek. II besucht.

Die Aufnahme in die Teilzeitform der Ausbildungsvorbereitung bedarf eines SV-pflichtigen Arbeitsverhältnisses oder der Teilnahme an eine Maßnahme der Agentur für Arbeit (Bsp. Produktionsschule).

Die Ausbildungsvorbereitung baut auf das Interesse der Schülerinnen und Schüler an einer Vorbereitung auf eine Berufsausbildung.

Unterrichtsorganisation

Die Ausbildungsvorbereitung findet in Teilzeitform statt. Der Bildungsgang kooperiert mit lokalen Anbietern berufsvorbereitender Maßnahmen bzw. der Produktionsschule.

Der Unterricht findet im Klassenverband mit 14 Unterrichtsstunden an 2 Tagen pro Woche statt.

An 3 Tagen pro Woche befinden sich die Schülerinnen und Schüler am Lernort des jeweiligen Trägers der Produktionsschule bzw. der berufsvorbereitenden Maßnahme.

Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Bereich:

  • Bereichsspezifische Fächer:
  • Spezielle Fächer, abhängig vom Fachbereich( Beispiel Ernährungs- und Versorgungsmanagement:
    • Betriebsorganisation
    • Produktion
    • Dienstleistung)
  • Mathematik
  • Englisch
  • Wirtschafts- und Betriebslehre (entfällt im Fachbereich: Wirtschaft und Verwaltung)
  • Naturwissenschaften

Berufsübergreifender Bereich:

  • Deutsch / Kommunikation
  • Religionslehre
  • Politik 
  • Sport / Gesundheitsförderung

Abschlüsse / Berechtigungen

Bei erfolgreichem Abschluss des Bildungsgangs erfolgt der Erwerb beruflicher Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten innerhalb des Fachbereichs. Des Weiteren ist die Berufsschulpflicht erfüllt, sofern keine anschließende Berufsausbildung ansteht.

Der Erwerb eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschlusses bei ausreichend guter Benotung ist möglich.

Der erfolgreiche Abschluss berechtigt zum Besuch einer Berufsfachschule B1 bzw. B3.

Anmeldezeitraum

Die Anmeldung erfolgt direkt bei den zuständigen Trägern der berufsvorbereitenden Maßnahmen. Ansonsten unmittelbar nach bekannt werden der bestehenden Schulpflicht Sek. II.

Mo – Fr von 8:00 – 16:00 Uhr
Sa von 9:00 – 11:00 Uhr
im Sekretariat der Schulverwaltung, Gebäude 1

Bitte mitbringen: 

  • Personalausweis oder Stammbuch
  • Original oder beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses

Kosten

Lernmittel werden entsprechend den gesetzlichen Vorgaben als Eigenanteil beschafft und befristet von der Schule zur Verfügung gestellt.
Fahrtkosten werden nach den Verwaltungsvorschriften der Schülerfahrtkostenverordnung erstattet.
(Auskunft im Sekretariat)

Persönliche Beratung

koerfer ingoIngo Körfer

Telefon: +49 (0)2181 6907-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.





 

Informationsabend Anfang Juli