Please update your Flash Player to view content.
Irland-Norwegen-Polen-Italien: Europakaufleute mit Auslandserfahrungen Drucken

europa vorschauNach einem mühevollen Jahr mit zusätzlichem Abend- und Samstagsunterricht freuen sie sich auf den Lohn für ihr Engagement: 6 neue Europakaufleute erhalten am 17. September ihren Europass Mobilität und demnächst ihr Zertifikat „Assistant in European Trade and Marketing". Vorher berichten die angehenden Groß- und Außenhändler/innen und Einzelhändler von ihren Erfahrungen im vierwöchigen Auslandspraktikum – natürlich in englischer Sprache.

Zu der Veranstaltung, die um 18 Uhr in der Mensa beginnt, sind alle interessierten Schüler/-innen, Kolleginnen und Kollegen, Firmenvertreter, Eltern, Freunde und Verwandte sehr herzlich eingeladen. Ein kleiner Umtrunk soll dem Abend einen würdigen Rahmen verleihen.

Die Auszubildenden konnten bei der Wahl ihres Praktikumsplatzes auf langjährige Kontakte des BBZ zu ausländischen Unternehmen zurückgreifen – etwa dem Dubliner Autohaus Joe Duffy. Auch in diesem Jahr sind mit Andre Kaiser, Marco Manglitz und Maximilian Oepen drei angehende Europakaufleute in die irische Hauptstadt gereist, um dort zu arbeiten. Ayla Loria hat sich für Norwegen entschieden: ihr Praktikum führte sie nach Oslo und auf die Lofoten. Christina Schroer zog es ins polnische Posen und Angelika Merheim ins norditalienische Städtchen Cantù. Allen gemeinsam ist, dass sie durch das EU-Projekt Erasmus+ gefördert worden ist.

Alle Auszubildenden haben von ihren Praktikumsbetrieben sehr gute Arbeitszeugnisse bekommen, mit denen sie ihre Bewerbungsmappen deutlich aufwerten. Mehrere von ihnen überlegen sogar, ein Jobangebot aus dem Ausland anzunehmen.

Für die Ausbildungsbetriebe lohnt es sich übrigens, ihre Auszubildenden zu unterstützen. In erster Linie können sich über auslandserfahrene Fachkräfte freuen; darüber hinaus verleiht ihnen die „Nationale Agentur beim Bildungsinstitut für Berufsbildung" (NaBibb) an diesem Abend ein Ausbildungspartnerlabel, mit dem die Unternehmen nach außen darstellen können, dass sie sich in Sachen Europa engagieren.

Für Klassenlehrerin Petra Vendt und ihre Kolleginnen vom „Team International / Assistant in European Trade and Marketing" geht es sofort in die nächste Runde. Am Mittwoch, den 18. September beginnt um 18:00 Uhr der neue Kurs. Wer sich dafür interessiert, wendet sich am besten direkt an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .