Please update your Flash Player to view content.
EGM inszeniert "Die heilige Johanna vom Hammerwerk" Drucken

egm theater01 vorschauWeg von den Tischen, ab auf die Bühne! Die Jahrgangstufe 12 des Erziehungswissenschaftlichen Gymnasiums hat sich auf die Bühne gewagt. Im Treppenhaus von Gebäude 3 haben die angehenden Abiturienten und Erzieher/innen einen Auszug aus ihrer Neubearbeitung eines Klassikers aufgeführt.

Die Aktion hat sich zu einem fächerübergreifenden Projekt entwickelt. Der Deutsch Leistungskurs hatte Friedrich Schillers „Jungfrau von Orleans" und anschließend Bertolt Brechts Neugestaltung „Die heilige Johanna der Schlachthöfe" gelesen.

Im Differenzierungskurs „Kreatives Schreiben" hat ein Teil der Klasse das Motiv der heiligen Johanna aufgegriffen und modern inszeniert. So wurde beispielsweise aus der Christin Jeanne D'Arc die Muslimin Jennett Kara.

Einen Auszug aus dem neu entstandenen Drama „Die heilige Jungfrau vom Hammerwerk" hat die Klasse im Rahmen des Kunstunterrichts mit Unterstützung ihres Kunstlehrers Jürgen Zaun auf die Bühne gebracht.

egm theater02 vorschau

Die „große" Aufführung im kleinen Kreis konnte sich sehen lassen. LK-Lehrer Dieter Urbanski ist zunächst „sprachlos" angesichts der beeindruckenden schauspielerischen Leistungen und allem, was sonst noch für eine Bühnenaufführung wichtig ist: Kostüme, Maske und vor allem das originelle Bühnenbild.

Klassenlehrerin Annika Kuttner wurde als Ehrengast eingeladen und war sichtlich stolz auf ihre Klasse: „Das macht Lust auf mehr!", freute sie sich über die gelungene Inszenierung.