Please update your Flash Player to view content.
Miteinander gestalten - Integration als Lernaufgabe in der Erzieherausbildung Drucken

fspu ifk vorschauWie kommt man in Kontakt mit jugendlichen Migranten? Wie bringt man ihnen die hiesige Kultur näher? Was kann man selbst von ihnen lernen? Mit diesen und anderen Fragen haben sich Studierende der Fachschule für Sozialpädagogik im Rahmen einer Lernsituation beschäftigt, denn die Aufgabe war anspruchsvoll: Planung und Durchführung einer Exkursion mit Schülerinnen und Schülern der Internationalen Förderklassen (IFK) des BBZ.

Difspu ifk 2 vorschaue FSPU1 hat als Exkursionsziel Köln ausgewählt – und zwar gemeinsam mit den Migranten, denn „Partizipation gehört in der Sozialpädagogik immer dazu.", wissen die Studierenden. Und so haben sich die Beteiligten auf eine Fahrt mit der Seilbahn über die Zoobrücke geeinigt, um beim anschließenden Picknick im Rheinpark zwanglos ins Gespräch zu kommen. Dips und Snacks und vielerlei Fingerfood (darunter auch viel Selbstgebackenes der IFK-Schüler aus den Herkunftsländern) haben für reichlich Gaumenfreuden gesorgt. Spiele wie „Alle die..." oder „Namen erraten" haben zu einer entspannten und fröhfspu ifk 4 vorschaulichen Stimmung geführt, aber auch angeregte Gespräche über Herkunft, Sprache und aktuelle Themen sind nicht zu kurz gekommen.

Die FSPU2 hat sich mit ihren Partnern aus der IFK für eine andere Aktion entschieden: eine Schnitzeljagd mit Spielen und Quizfragen, deren Ziel die Minigolfanlage in Gustorf gewesen ist. Trotzdem gab es allerlei Gemeinsamkeiten mit der Parallelklasse: Auch hier ging es darum, sich in angenehmer und ruhiger Atmosphäre kennen zu lernen. Und auch hier stand am Ende ein gedeckter Tisch mit Snacks und Getränken. Und auch hier haben sich die Gruppen über unterschiedliche Bräuche und Kulturen unterhalten.

fspu ifk 3 vorschauBeide Klassen sind sehr zufrieden. „Der Tag hatte eine Basis geschaffen, die alle offener werden ließ, auch gegenüber schwierigen Themen wie Flucht und Ankommen.", lautet ihr Fazit. Und alle haben gelernt, „dass man es doch selbst eigentlich ganz gut in diesem Land hat".

Und die Nachhaltigkeit? In der Schule begegnen sich die Menschen nun mit einem Lächeln und denken an den schönen gemeinsamen Tag zurück.