Please update your Flash Player to view content.
Hotelfachleute besuchen ab dem neuen Schuljahr die Berufsschule am BBZ. Drucken

Ab dem 1. August können Hotel- und Gastronomiebetriebe ihre Auszubildenden für die duale Ausbildung zur Hotelfachfrau bzw. zum Hotelfachmann am BBZ anmelden. Die Bezirksregierung Düsseldorf hat jetzt auf Antrag des Rhein-Kreis Neuss die Errichtung des dualen Bildungsganges genehmigt. Immer wieder hatte der Kreis sich im Interesse der lokalen Hotel- und Gastronomiebetriebe um einen eigenen Bildungsgang im Kreisgebiet bemüht. Bisher mussten die Betriebe ihre Azubis nach Krefeld oder Düsseldorf schicken.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke freut sich über den neuen Bildungsgang: "Das Hotel- und Gaststättengewerbe hat im Rhein-Kreis Neuss eine besondere wirtschaftliche Bedeutung. Eine ortsnahe Beschulung erhöht auch die Attraktivität der Ausbildungsangebote für Jugendliche aus dem Rhein-Kreis Neuss." Auch die DEHOGA Nordrhein begrüßt den neuen Bildungsgang und will die Betriebe kurzfristig über das neue Angebot unterrichten. Kreisschuldezernent Tillmann Lonnes nennt weitere Vorteile: "Am BBZ Grevenbroich werden bereits Köche und Köchinnen ausgebildet. Durch den neuen Bildungsgang für Hotelfachleute wurde auch der Wunsch vieler Hotelbetriebe aus dem Kreisgebiet entsprochen, Lehrlinge beider Ausbildungsberufe gemeinsam an einem Standort im Kreisgebiet zu beschulen."

Ausbildungsbetriebe können ab sofort ihre Auszubildenden am BBZ anmelden.