Please update your Flash Player to view content.
E-commerce in der Höheren Handelsschule Drucken
Dienstag, den 27. Oktober 2015

hhu e-commerce1 vorschauDie Höhere Handelsschule hat ein neues Angebot. Im Differenzierungsbereich konnten sich Schüler/innen in diesem Jahr erstmals für den Kurs „E-Commerce" einscheiden. Rund 20 Schüler/innen nehmen das Angebot wahr. Mesut Sahan hat das Konzept entwickelt und leitet den Kurs.

Online-Shops sind auf dem Vormarsch. Neue Studien zeigen, dass mehr als jede dritte wirtschaftliche Aktivität im Zusammenhang mit E-Commerce steht. Das ist praktisch für Verbraucher und Unternehmen, bringt aber auch Probleme mit sich.

„Durch die rasante Verbreitung des Online-Handels ist eine Qualifizierungslücke entstanden.", erklärt Mesut Sahan. „Vielfach fehlen fundierte Kenntnisse und eine kritische Distanz." Mit dem E-Commerce-Kurs will er Abhilfe schaffen: Von der Shop-Idee bis zum Qualitätsmanagement soll der Online-Handel auf den Prüfstand kommen.

Das Interesse der Jugendlichen ist groß, denn vielfach werden jugendspezifische Produkte in Online-Shops angeboten. Tunahan Bolat findet etwa interessant, „wie man eine eigene Website gestaltet oder wie man sich als Käufer im Internet richtig verhält." Umut Baris Gömek denkt dagegen an seine berufliche Zukunft: „Man kann später gutes Geld machen, wenn man sich auskennt."

Unterricht und Lebenshilfe – das muss sich nicht widersprechen.

Dieter Urbanski