Please update your Flash Player to view content.
Kinderpfleger/innen zeigen Chinesen, wie man Weckmänner backt Drucken
Mittwoch, den 05. November 2014

bkio chinesen2 vorschauSeltener Besuch aus dem fernen Osten: 10 Schüler/innen und 2 Lehrer/innen aus dem ostchinesischen Wuxi haben einen Vormittag in einer der BBZ-Küchen verbracht. Dort haben ihnen die Schüler/innen der Oberstufe der Berufsfachschule Kinderpflege beigebracht, wie man Weckmänner backt – und was man sonst noch über St. Martin wissen muss. Natürlich sind die Gäste nicht allein deshalb nach Grevenbroich gekommen.

Anlass war ein neuntägiger Besuch bei ihrer Partnerschule, dem Berufskolleg Weingartstraße Neuss. Im Rahmen ihres Programms haben sie sich u.a. dem Projekt „Gesundheit und Ernährung in Schule und Ausbildungsbetrieben“ gewidmet. „Da es aber an einer rein kaufmännischen Schule wie dem Berufskolleg Weingartstraße keine geeignete Küche gibt, lag ein Besuch in Grevenbroich auf der Hand.“, erklärt Sigrid Thomas, chinesisch sprechende Lehrerin aus Neuss und Begleiterin der Besuchebkio chinesen1 vorschaurgruppe.

„Auch unsere Kinderpflegerinnen haben eine ganze Menge dabei gelernt.“, freut sich Monika Hansen. Denn für diesen Tag haben sie einige Lernstationen vorbereitet: Zusammen mit Religionslehrer Christoph Borries haben sie einen Animationsfilm zum Thema „St. Martin“ erstellt; außerdem standen Laternenbasteln und chinesisches Erzähltheater („Kamishibai“) auf dem Programm. Für besonders wichtig hält Monika Hansen die vorbereiteten Bilderrezepte, denn sie dienten nicht nur den Gästen als visuelle Hilfe beim Backen der Weckmänner. „Bilderrezepte sind eine mögliche Vorstufe zum Lesen lernen; deshalb spielt dies auch in der Kinderpflegeausbildung eine wichtige Rolle.“

Den Kinderpfleger(inne)n machte diese Art des Unterrichts sichtlich Spaß, denn jede/r hatte einen chinesischen Tandempartner, mit dem nicht nur zusammen geknetet und gebacken wurde, sondern auch gesprochen – auf Englisch natürlich. Und auch die Chinesen waren mit großem Eifer bei der Sache und durften zur Belohnung ihren selbst gebackenen Weckmann mitnehmen.

Dieter Urbanski