Please update your Flash Player to view content.
Fairtrade-Team sucht einen kreativen Namen Drucken
Freitag, den 28. März 2014

fairtrade vorschauDas BBZ will Fairtrade – Schule werden. Vom Erfolg der Schülerfirma „bbz-fair4u" beflügelt haben sich rund 20 Schüler/innen und Lehrer/innen offiziell auf den Weg gemacht. Zum Sprecher des Teams haben sie Nunzio Gitana aus der BKIO gewählt. Damit macht das Team deutlich, dass die Schüler/innen im Mittelpunkt stehen.

Auf dem Gründungstreffen haben die Teilnehmer/innen viele gute Ideen gesammelt, wie die Auseinandersetzung mit dem fairen Handel an der Schule intensiviert werden kann: von Interviews zum eigenen Konsumverhaltens bis zum Angebot von Produkten des fairen Handels auf Schulveranstaltungen.

Jetzt fehlt noch ein kreativer Name für das Fairtrade – Schulteam. Wer eine gute Idee hat, gibt sie bitte bis zum 2. Mai am Stand der Schülerfirma „bbz-fair4u" ab oder teilt sie der stellvertretenden Sprecherin Priska Engel mit: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Die Gründungsmitglieder hoffen darauf, dass die Schule für ihr Engagement um den fairen Handel bald als „Fairtrade-School" ausgezeichnet wird. Die Kampagne „Fairtrade-Schools" wird von TransFair getragen und von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen gefördert. Sie steht unter der Schirmherrschaft von Sylvia Löhrmann, der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Weitere Information lesen Sie unter fairtrade-schools.de.

Dieter Urbanski